Geschichten zum Verschenken

Geschichten verschenken

Nun…, ich frage mal ganz provokant: Was verschenkst Du zum nächsten Geburtstag? Zur Hochzeit Deiner besten Freunde? Zu Weihnachten an Omi, Opi, Mutti, Vati, Onkel oder Tante?

Socken? Schokolade? Geld? Oder… einen ErLeBnIsGuTsChEiN?

Ach, ihr schmeißt zusammen? Prima, ein Gemeinschaftsgeschenk aus gefalteten Geldscheinen. Viel weiter bist Du, beziehungsweise seid ihr, da dann aber auch noch nicht mit den Ideen. Oder?

Genug ins Schwitzen gebracht. Schenken kann auch echt Spaß machen.

Verschenke #DreiWorte, die zu einer Geschichten werde.

Egal, ob Du alleine schenkst oder ihr “zusammenschmeißt”: Worte kann man einfach nie genug bekommen.

Wie es funktioniert – ein Beispiel:

  • Du sagst mir, wie viele #DreiWorte Du oder ihr verschenken wollt.
  • Ich schicke Dir eine entsprechende Anzahl Postkarten zum Ausfüllen, in etwa so wie auf dem Foto oben zusehen.
  • Vor oder während des Ereignisses verteilst Du die Karten an die Gäste.
  • Du schickst sie mir ausgefüllt zurück.
  • Ich schreibe eine Geschichte aus allen #DreiWorten, gestalte sie ansprechend auf famosem Papier und schicke sie Dir oder direkt der/dem Beschenkten.

Ob dies alles auf dem Postweg passieren soll, oder digital, … den genauen Ablauf besprechen wir am besten ganz individuell und zusammen. Schreib mir eine Mail an post@meakalcher.de.

Probelesen kannst Du die Art wie ich Geschichten schreibe in meinen Monatsgeschichten oder in meinen Büchern.

PS: Du fragst Dich jetzt vielleicht, was der Spaß wohl kosten muss. Kein Vermögen! Mir ist wichtig, dass wir beide es uns leisten können. Faires Versprechen!