Abgrundtief Kotelett Komfortfunktion

Gedankenbrausen 5

DreiWorte von Matthias Hecht: #abgrundtief #Kotelett #Komfortfunktion

Als sich die Welt an diesem Tag an ihm vergriff, folgte er der Musik in die Abgrundtiefe.
Er fasste die Kopfhörer fester als den Entschluss.
Er fasste sich.
Er fasste sich und die Musik zusammen in einem Intim.
Und so betraten sie im Schutz der Abgrundtiefe das Draußen, er und die Musik. Es war die Strophe eins an diesem Tag.
Ein unausweichlicher Tanz Richtung Alltag. Es war nötig, es musste sein. Es ging nicht anders. Und jetzt war es ok.

Schön hier, dachte er und schob seine Hände tiefer in die Manteltaschen. Sein Blick war noch nicht bereit sich zu entscheiden, woran er dieses »schön hier« wirklich festmachen sollte.
Strophe zwei begann mit einem Tanz aus Abstand und unvermeidbarer Nähe und sie endete auf seinem Lieblingsplatz in der Straßenbahn. Was ein Glück.
Schön hier, dachte er und schaute aus dem atemberaubten Fenster. Sein Blick endete auf beschlagenem Scheibenglas. Seine Hand zog sich wie von selbst aus dem Mantel und sein Finger malte die noch ungehörten Noten für Strophe drei.
Ein Kind drehte sich zu ihm herum, zeigte auf ihn, machte vergnügte Gesten mit klitzekleinen Händen. Abwechselnd in Richtung seiner Ohren, zu den Noten und wieder zurück. Ein schlaues Kind.
Er war versucht die Komfortfunktion der Abgrundtiefe für einen Augenblick zu verlassen. Aber der erwachsene Mensch des Kindes wollte aussteigen.
Also lächelte er einfach oder lachte, und das Kind winkte ihm. Er winkte nicht zurück. Es war ok.
Schön hier, dachte er und er wusste er hatte recht, warum auch immer. Es war schön. Es war gut draußen zu sein. Es war richtig unterwegs zu sein.
Mit dem Refrain erreichte er sein Ziel. Und er wusste, bevor er die Tür hinter sich schließen konnte, musste er die Abgrundtiefe erst einmal verlassen. Er zog die Kopfhörer von seinen Ohren. Er strich sich mit den Fingern die Reste der Musik aus seinen Koteletten. Er war auf der Suche nach einem anderen Sender, dem richtigen Kanal.
Er fand ihn, als sie ihm entgegen kam, um ihm die Tür zu öffnen, die er noch gar nicht hinter sich geschlossen hatte.
Er ergriff sich an diesem Moment, wie an ein bebendes Herz.
Die Welt vor dieser Haustür konnte ihm ab jetzt gestohlen werden, und bleiben.
Schön hier, wusste er.

2 Antworten auf „Abgrundtief Kotelett Komfortfunktion“

Schreibe einen Kommentar zu .Rene. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Wenn Du hier kommentierst, übermittelst Du mir Deinen Namen und E-Mailadresse. Diese werden irgendwie gespeichert. Ich werde sie nicht verwenden, aber was die Seite damit macht, weiß ich nicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.